Ahnenforschung  ---  Genealogie

-Home-

Namen

Herkunft

Bürgerorte

Wappen

Geschichte

Stammbaum

Bücher

Contact

Gästebuch

Photos

 

Homepage:  www.reist01.ch

 

768 x 1024 pxl

I. E 7. 5.5+

   



Namen:   Der Familienname REIST kommt vor allem in der Schweiz, öfters  im Kanton Bern vor. Im Schweizer Telefonbuch 2002 gibt es gegen 900 Einträge mit diesem Namen.

Es ist bis heute leider unklar, wie dieser Name entstanden ist. 

  1.  Möglich wäre der Ursprung  aus dem mittelhochdeutschen (mhd.) Wort      <reister> : Persönlichkeit, Inbegriff von Etwas, Hauptrepräsentant, Lenker, Verwalter  (lt. Lexer).

   2. Oder als Übername: mhd. <rösch> = wacker, tapfer, schnell, aufbrausend (laut Sommer Namenkunde S.48). 

   3. Im Duden stehen Begriffe 'Reiste'  und 'reisten', Wörter im Schweizer Dialekt. Die 'Reiste' ist eine Holzrutsche, welche in Süddeutschland 'Riese' genannt wird. Das Verb reisten hiesse dann Holz von den Bergen niederrutschen  zu lassen; Reist wäre dann also ein Waldarbeiter gewesen.

   4. Ein Pilger wurde im Mittelalter auch 'Reiser' genannt. 

   5. Oder abgeleitet von früher mehrsilbigen Taufnamen,  z.B. Reginhart könnte Reist entstanden sein. Zum Beispiel entstand aus Zacharias der Rufname 'Reis'. Oder wie heute Andreas im Bernbiet  oft 'Res' gerufen wird.

   6. Die Siedlungen  Reistegg ( Gemeinde Entlebuch Kanton Luzern, das angrenzt an das Emmental ), könnten ebenso als Namensgeber  (oder als Namensnehmer) in Frage kommen. 

   7. Die zwei Varianten der Herkunft eines Schreiners namens Reist aus Schweden resp. aus dem Elsass im 14. oder 15. Jahrhundert müssen als äusserst unwahrscheinlich angesehen werden. Sie sind eine Sage und wurden für viele andere Namen und Zuzugsgebiete verwendet . Es fehlt jegliche verifizierte Quelle oder Dokumentation dazu. Eben - eine Sage!

Im 16. Jahrhundert schrieb man auch  REYST oder REISST.   

Auflistung von REIST Namensträgern:   wählen Sie >  Namen-Liste

  Quelle: Emmentaler Geschlechter- und Wappenbuch, S.423; H R. Christen,  Fischer-media 

 

.